Leistungen und Preise

ab 01.09.2020

Fest gebuchter monatlicher Platz  (*)

Kinder/Jugendliche/Azubi/Student
75,00 €
Zwei fest gebuchte Stunden in der Woche
Kinder/Jugendliche/Azubi/Student
135,00 €
Erwachsene
80,00 €
Privatpferd
40,00 €
Turnier-/Fördergruppen nach Absprache  

Reiten / Voltigieren für Vereinsmitglieder

10er-Reitkarte Kind/Jugendliche (unter 18)/Studenten/Azubis
(Nachweis bitte vorlegen)
175,00 €
10er-Reitkarte Kind/Jugendliche/Studenten/Azubis plus
(zusätzliche Stunden, wenn feste Stunde gebucht ist)
145,00 €
10er-Reitkarte Erwachsener
185,00 €
(Karte plus 165,00€)
10er-Reitkarte Privatpferd
90,00 €
1er-Reitkarte(Gruppenstunde)
19,00 €
1er-Reitkarte Privatpferd (Gruppenstunde)
10,00 €
Voltigieren, halbjährlich
140,00 €
ab 01.01.2021 160,00
Kinderkurs (monatlich)
80,00 €
Longenstunde/Einzelstunde/Schnupperstunde (inkl. Putzen und Satteln eine Stunde)
38,00 €
5er Karte Longenstunde/Einzelstunde/Schnupperstunde
185,00 €
Privatstunde nach Absprache
(Schulpferd 18,00 + Reitlehrer)
 

Reiten für Nichtmitglieder

5er-Probe-Reitkarte Jugendliche/Studenten/Azubis (Gruppenstunde)
100,00 €
5er-Probe-Reitkarte Erwachsene
120,00 €
1er Probe-Reitkarte (Gruppenstunde)
25,00 €
1er-Reitkarte Privatpferd (Gruppenstunde)
15,00 €
Longenstunde Einzelstunde/Schnupperstunde (inkl. Putzen und Satteln eine Stunde)
40,00 €
5er Karte Longenstunde/Einzelstunde/Schnupperstunden
195,00 € (pro Person)
Privatstunde nach Absprache
(Schulpferd 20,00 € + Reitlehrer)
 
Kinderkurs Probemonat
90,00

Mitgliedsbeiträge (jährlich)

Einzelmitglieder
99,00 €
Ehepaare, Familien
140,00 €
Jugendliche, Auszubildende, Voltigierkinder
69,00 €
Passive Mitglieder
jeweils die Hälfte

Boxenmiete (monatlich, jeweils einschließlich Futter)

Boxenmiete (Pferd)
325,00 €
Boxenmiete (Pony)
305,00 €
Boxenmiete Außenstall
205,00 €
Extra Stroh: Einstreu deutlich über dem Durchschnitt oder regelmäßiges tägliches Mehrfachmisten
ab 20,00 €
Extra Heusack (täglich)
20,00 €
Extra Wasser: Mehrverbrauch nach Absprache mit dem Vorstand  
Mistservice
30,00 €
Führanlage (Vormittag Mo – Fr) / Paddockbringdienst
30,00 €
Paddockbringdienst (Sa/So/Feiertag)
25,00 €

* Bedingungen für die Teilnahme am Unterricht des RUF Seeheim (Reiten und Voltigieren)
Stand 01.09.2020

Feste Reitstunden
Für die bessere Planbarkeit und eine finanzielle Sicherheit ist von Seiten des Vereins das Buchen von festen Reitstunden gewünscht. In den Reitstunden dürfen – soweit nicht durch Coronaregeln oder FN-Empfehlungen – geringere Zahlen verlangt werden – im Regelfall maximal 5-6 Pferde-/Reiterpaare teilnehmen. Soweit möglich werden die Stunden mit fest gebuchten Reitstunden belegt. Soweit dadurch nicht die Mindestanzahl erreicht wird, ist es möglich, über 10er-Karte abzurechnende Reitstunden über das Reitstundenbuch zu buchen.

Gleiches gilt für alle, die mögliche Symptome einer solchen Erkrankung haben. Eine Kostenrückerstattung erfolgt nicht. Eine Zuwiderhandlung dieser Vorgaben gefährdet nicht nur die Gesundheit anderer Personen, sondern auch die Versorgung unserer Pferde. Bei vorsätzlicher Zuwiderhandlung muss mit einem Ausschluss vom Reitunterricht/Verein gerechnet werden.
Die Kündigungsfrist von festen Stunden und Kinderkursen beträgt 2 Wochen zum Monatsende für den auf den Monat der Kündigung folgenden Monat (Beispiel: Kündigung 10. September/Ende des Angebotes 31.Oktober).
Beim Voltigieren beträgt die Kündigungsfrist 2 Wochen zum Halbjahresende.
Der Betrag für feste Stunden und Kinderkurse wird abgebucht. Beträge für Reitkarten bitte überweisen oder in bar zahlen.

Absagen von Reitstunden bei Buchung über das Reitstundenbuch:
Um den ständigen kurzfristigen Absagen der Reitstunden entgegenzuwirken, müssen Reitstunden mindestens 3 Tage vor der Stunde abgesagt werden. Wird die Reitstunde später abgesagt, muss die Stunde voll bezahlt werden. Einzige Ausnahme bilden Krankheitsfälle. Hier gilt die Regelung, dass bis zu 24 Stunden vorher abgesagt werden kann. Andernfalls muss die Stunde bezahlt werden, wenn kein Ersatz gefunden wird.

Aufsicht vor und nach den Reitstunden:
Wir weisen daraufhin, dass der Reitlehrer nur während der Reitstunden und beim Satteln und Absatteln der Pferde die Aufsicht für die an den Reitstunden teilnehmenden Kinder führt. Für Kinder, die sich ohne Aufsicht, außerhalb dieser Zeiten oder anderweitig auf der Reitanlage aufhalten, kann der Verein keine Aufsicht übernehmen. Diese liegt im Verantwortungsbereich des Erziehungsberechtigten!

Zeitlicher Rahmen:
Reitstunde = Reitzeit 45 min
Longenstunde/Einzelstunden/Schnupperstunden = Eine Stunde inklusive des Putzen/Satteln des Pferdes, Reiten und Absatteln

Feiertage und Weihnachten:
An Feiertagen findet kein regulärer Unterricht statt. Sollte dennoch eine Reitstunde angeboten werden z.B. Neujahrsspringen, Weihnachtsreiten usw. so wird diese über Aushang belegt und ist separat zu zahlen.
Der Verein behält sich vor, vor/über Weihnachten und „zwischen den Jahren“ den Unterricht ausfallen zu lassen. Wie Unterricht stattfindet, hängt von der Lage der Feiertage und dem Beginn der Weihnachtsferien ab und wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Regeln für die Teilnahme am Reitunterricht/Gruppenstunde:
– Wer reiten möchte, kommt bitte eine halbe Stunde vor Beginn der Reitstunde, um sein Pferd ggf. putzen und satteln zu können (unabhängig davon, ob es schon in der vorherigen Stunde geritten wird) und um Klarheit über die Anzahl der Teilnehmer der Reitstunde zu gewährleisten. So können ggf. andere nachrücken, wenn mal etwas dazwischen gekommen ist und man kurzfristig nicht kommen kann. Dann bitte auf jeden Fall anrufen.
– Nach dem Putzen und vor der Reitstunde (!) bitte den Putzplatz/ die Putzbox gefegt hinterlassen und den Putzeimer zurück in die Sattelkammer bringen.
– Alle Reitschüler helfen sich gegenseitig (soweit coronabedingt erlaubt) und gehen dann zusammen in die Halle.
– Beim Führen des Pferdes bitte die Zügel in die Hand nehmen und nicht über dem Hals des Pferdes liegen lassen.
– Das Halfter des Pferde wird nach dem Putzen mit in die Reithalle bzw. zum Reitplatz genommen, damit es nach der Stunde oder vom nächsten Reiter genutzt werden kann. (Für Decken gilt das im Winter auch).
– Nach dem Reiten bitte dem Pferd die Hufe auskratzen (soweit es in den Stall kommt), ggf. die Sattellage auswaschen und die Beine abspritzen (nur bei entsprechenden Temperaturen, nicht im Winter!) und anschließend den Sand zurück in die Halle fegen.
– Pferd in die Box bzw. den Außenboxenbereich zurück bringen.
– Im Winter: Geschwitzte Pferde bitte eindecken. Dabei die Decken nicht schließen, sondern nur auf das Pferd legen.
– Sattel, Trense, Gamaschen wegbringen und Trense auswaschen. Halfter an die Box hängen.
– Bei Cavaletti- und Springstunden helfen alle Reiter beim Auf- und Abbau mit!
– Wer dem Pferd Zöpfchen geflochten hat o.ä., denkt bitte daran, diese wieder aufzumachen, damit die Haare des Pferde nicht abbrechen.
…und immer daran denken, erst das Pferd und dann der Reiter! 🙂

Coronaregeln
Die jeweils im Verein geltenden Coronaregeln oder Vergleichbares sind einzuhalten. Diese können aufgrund behördlicher oder gesetzlicher Regelung erlassen worden oder vom Vorstand vorgegeben sein.
Es gilt im Stallbereich (Stallgasse, Sattelkammern, Putzbereich) während der Schulstunden und immer dann wenn viel Betrieb im Stall ist eine Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasenschutzes.
Der Reitschüler nimmt seine Maske auch mit in den eit-/Voltigierunterrricht um diese dann aufsetzen zu können, wenn der Mindestabstand zwischen Reitschüler und Reitlehrer/Helfer nicht gewährleistet werden kann z.B. wenn der Reit-Voltigierlehrer/Helfer an der Aufsteighilfe oder bei den Dreieckszügeln helfen muss.
Die Abstandsregeln von 1,5 – 2 m sind einzuhalten.
Jeder, der im Stall anwesend ist, trägt Handschuhe.
Händedesinfektionsmittel stehen zusätzlich zur Verfügung und sollten genauso wie gründliches Händewaschen regelmäßig angewendet werden.

 

Die Druckversion steht unter [Downloads – Leistungen und Preise] zur Verfügung